Gefahren im Netz

Das gesamte Internet wimmelt nur so von Gefahren. Jede Seite, die besucht wird, könnte Gefahren verbergen. Es kann eine Gefahr sein, persönliche Daten ins Netz zu stellen. Dies beweist ein Test, bei dem Daten wie Name, Wohnort usw. in einem Chatroom  angegeben wurden. Zehn Minuten später, gegen 9.30 Uhr, wurde nachgesehen und es wurden von mehreren Leuten Nachrichten geschrieben wie: „Warum bist du nicht in der Schule.“ Das beweist, wie schnell so etwas passieren kann. Es gibt noch unzählige weitere Gefahren.

Es gibt Internetseiten, die für Kinder, die die Gefahren noch nicht so gut einschätzen können, gut geeignet sind, während andere besser unangeklickt bleiben.
Meine Top 5 Gefahrenseiten aufgelistet:

Meine gefährlichsten Homepages:

Platz 5: Es gibt tausende Internetseiten auf denen Gefahren aufkommen können. Bei der Wahl des fünften Platzes tat ich mir sehr schwer. Die Entscheidung zwischen Chatrooms und Spieleseiten fiel mir nicht leicht. Aber meine Entscheidung fiel auf Spieleseiten: Es gibt viele Spieleseiten mit großem Suchtpotenzial. Solche Spiele können dazu führen, dass Kinder und Erwachsene nicht mehr vom Bildschirm wegkommen. Sie spielen die Spiele entweder stundenlang oder kaufen sich Zusatzartikel um den eigenen Spielstand zu verbessern.

Platz 4: Facebook. Mit fast 2,5 Milliarden Treffern bei Google ist Facebook das wahrscheinlich größte soziale Netzwerk, aber auch die wahrscheinlich meistgesuchte Homepage auf unserem Planeten. Bei einer Vielzahl von Nutzern, wie es sie bei Facebook gibt, ist die Gefahr nicht fern. Der Spruch „Das Internet vergisst nie“ trifft auch in diesem Fall zu. Einträge, Fotos, Videos und so ziemlich alles weitere, das veröffentlicht wird, ist für Profis jederzeit findbar. Dass so ein unglaublich großes Netwerk gefährlich ist, ist klar, also Platz vier.*

Platz 3: Seiten, auf denen Filme kostenlos und meist ohne Download schon im Internet geguckt werden können. Websites wie z.B. http://www.kinox.to bergen große Gefahren, weil man gegen Urheberrechte verstößt. Mit anderen Worten: Mein Platz drei der Gefahrenseiten.

Platz 2: Seiten, auf denen „kostenlose“ Downloads angeboten werden. Die Gefahren durch Strafen, weil die Downloads illegal sind oder versteckte Kosten sind kaum vorstellbar. Das bedeutet: Für mich ist das Platz 2 der Gefahrenseiten.

Platz 1: Alle Adressen, die mit „-heute.com“ enden, empfiehle ich dringends zu umgehen. Diese Seiten werden als Kinderhilfe dargestellt ( z.B. http://www.hausaufgaben-heute.com ), sind aber in Wirklichkeit Seiten, die beim Aufruf der Seiten größere Probleme bereiten könnten. Durch Aufruf der Seiten von „-heute.com“ werden kostenpflichtige Abos abonniert. Diese Gefahr kann für mich nur eins bedeuten: Platz 1 meiner persönlichen Gefahrenliste.

So kann man sich schützen:
Es gibt z.B. für Datenüberweisungen ein Signal, wie man Sicherheit erkennen kann. „HyperText Transfer Protocol Secure(https)“ signalisiert, dass Daten, die an andere Computer weitergegeben werden sollen, verschlüsselt verschickt werden und sie somit nur für den gewünschten Empfänger sichtbar und zugänglich sind.
Grundsätzlich gilt, dass im Internet Vorsicht sehr wichtig ist, weil besonders im Internet die Gefahren schneller kommen, als man es meistens glaubt und die Rechnung kommt immer mit.

* Weitere Informationen zu Facebook finden Sie bei dem Artikel „Facebook“.

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gefahren im Netz

  1. Thomas Nolte schreibt:

    Ich finde es gut, dass Ihr vor den Gefahren im Internet warnt. Gute Ratgeber sind z.B. die Website des Heise-Verlags (Computerzeitung „c’t“): http://www.heise.de und die Website des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI): http://www.bsi.bund.de bzw. http://www.buerger-cert.de. CERT bedeutet „Computer Emergency Response Team“ [1].

    [1] Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/CERT

    Andererseits bietet das Internet auch ungeahnte Möglichkeiten des gedanklichen Austausches (–> Soziale Netzwerke) und der digitalen Zusammenarbeit (–> Wikis).

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.