Gruseliges Adolfinum

Es war ein schöner Abend für eine Party.

Wir waren 47 Kinder aus den Klassen 5 und 6. Zu Anfang des Abends konnten wir uns schminken lassen, Gruselgeschichten hören, lesen und schreiben, gruselige Spiele spielen und Monster basteln. Es gab auch gruseliges Essen. Immer mit dabei waren viele Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe, die uns bei allem geholfen und auch die Spiele geleitet haben.

Die meisten Kinder sind verkleidet und geschminkt gekommen. Manche konnte man gar nicht erkennen. Es wurden die Kinder mit den besten drei Kostümen prämiert. Der Gewinner erhielt einen Buchgutschein, die anderen beiden bekamen Süßigkeiten. Schülerinnen aus der Oberstufe waren die Jury.


Abschließend sind wir klassenweise in Gruppen zur Geisterschnitzeljagd eingeteilt worden. Mit unseren Begleitern, Lehrern und Oberstufenschülern, gingen wir im Dunkeln durch die Stadt. Einige Prüfungen standen uns bevor, die ziemlich eklig waren, aber wir haben sie alle gemeistert. Herr Balzer hat zwischendurch versucht, uns zu erschrecken, aber es ist ihm nicht gelungen. Später gingen wir zurück zur Schule, wo die Eltern schon auf uns warteten. Ein schöner Abend ging zu Ende. Wir bedanken uns bei unseren Lehrern Frau Hennemann, Frau Scharenberg, Frau In der Beek, Frau Richter und Herrn Balzer und bei den Oberstufenschülern. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Finn und Joel, Klasse 5 

Dieser Beitrag wurde unter Schülerzeitung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.