Geschichte der Streitschlichtung an Schulen

Das Konzept der Streitschlichtung, dass erst seit neuerem aufgekommen ist (erst am Ende des 20. Jahrhunderts), gab es vor dem 2.Weltkrieg in der heutigen Formen noch fast gar nicht. Auch sind die meisten Streitschlichtergruppen erst ab 2000 entstanden, also alle erst ein paar Jahre alt.

Gekommen war die Idee durch die psychologische Erkenntnis, dass Jugendliche und Kinder sich meist besser von Gleichaltrigen helfen lassen als von einer Erwachsenen Ansprechperson (zum Beispiel von Lehrern), außerdem akzeptieren sie deren Lösungsvorschläge eher. Inzwischen gibt es an immer mehr Schulen Streitschlichtung und immer mehr Projekte und Studien werden dazu gestartet.

Interview mit Großeltern:

Gab es Streitschlichter an der Schule früher?

Nein nur Klassensprecher die eventuell Probleme gelöst haben und als einzige für die Schüler vorm Lehre eingetreten sind.

Wie wurden Probleme früher gelöst?

Probleme wurden in der Regel nur durch Lehrer gelöst, die dann denjenigen, den sie für den Schuldigen hielten, bestraft haben.

Martin Wessels

Dieser Beitrag wurde unter Schülerzeitung, Schule abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.