Spannende Endrunde für den Schulsieger beim Vorlesewettbewerb 2012 am Gymnasium Adolfinum

IMG_0456Ausnahmsweise ist es am Freitag, den 7.12.2012 in der 5. und 6. Stunde in der Schülerbücherei  mucksmäuschen still.  Die sechs Juroren, die begleitenden Schüler und Schülerinnen sowie einige Lehrer, darunter Organisatorin Dina Achtermeier, lauschen gespannt dem Vortrag der späteren Siegerin Eda Kaygisiz aus der Klasse 6d.

Sie liest aus ihrem Lieblingsbuch „Mörderische Verabredung“ von R. L. Stine vor.

Mit  viel  Engagement, Spaß und erstaunlichem Lesegefühl  liest die Schülerin vor und entführt ihre Zuhörer eindrucksvoll in die fantastische Welt voller spannender Abenteuer!

Im Anschluss an ihre Darbietung werden noch vier weitere Schüler  der Klassen 6 ihr Können beim Lesen präsentieren.

Die  Jury, bestehend aus Holger Runge vom Schlosstheater Moers, Frau Schmelnik von der Stadtbibliothek Moers, Frau Lindenau von der Thalia Buchhandlung in Moers, Frau Kliem von der NRZ, Frau Vollendorf Löcher als neue Unterstufenkoordinatorin und  Pia Krichel, die Vorjahressiegerin aus der Klasse 7b, wird am Ende entscheiden müssen, welcher Schüler oder welche Schülerin den Lesewettbewerb am Adolfinum in diesem Jahr gewinnt und in der nächsten Runde erneut antreten darf.

Die Deutsch- und Sportleherin Barbara Reiss, zuständig für die Leseförderung am Gymnasium Adolfinum, ist begeistert von den Lesefähigkeiten der  fünf Schüler/innen: „ Ich finde es toll, wie die Schülerinnen und Schüler lesen. Vor allem freue ich mich darüber, dass heute hier auch Jungen lesen, was zeigt, dass die Projekte zur Jungenleseförderung greifen.“

Der Vorlesewettbewerb ist eine Initiative der Stiftung Lesen und wird jedes Jahr für die 6ten Klassen aller Schulformen angeboten. Diese Aktion ist ein wichtiger Baustein innerhalb der Leseförderung am Gymnasium Adolfinum und fest im Schulcurriculum verankert.

Leider kann am Ende nur  Einer gewinnen. Aber traurig braucht keiner der jungen Lesesspezialisten zu sein, denn als Trostpflaster gibt es für alle einen großen, bunten Schokoladennikolaus.

Ein Artikel über die Entscheidung ist auch bei der NRZ zu finden:

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-moers-kamp-lintfort-neukirchen-vluyn-rheurdt-und-issum/so-schoen-kann-vorlesen-sein-id7370947.html

IMG_0457

Dieser Beitrag wurde unter Schülerzeitung, Schule abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.