Den Verbrechern auf der Spur

Hallo, ich bin Sophie. Zusammen mit meinem Bruder Ben und meiner besten Freundin Anna, gründen wir einen Detektivclub. Unsere Spürnase Timmi, ist natürlich immer mit dabei!

Es war samstags Morgens und ich und die anderen Clubmitglieder saßen im Geheimversteck juam Waldrand. Ben las die Zeitung und  Anna (sie ist gerade in der Pubertät), spielte auf ihrem Handy herum. Ich sah Timmi dabei zu, wie er versuchte seinen Knochen zu fressen, bis es mir irgendwann zu langweilig wurde. Ich griff AUSNAHMSWEISE auch mal zur Zeitung. Plötzlich rief Ben: „ Guckt mal, hier im Wald sollen giftige Stoffe sein!!!“ Ich guckt von meiner Zeitung auf und sagte: „ Hm… vielleicht wäre das ein neuer Fall!“ „Kann schon sein..“, murmelte Anna und wandte sich ab. Wir beschlossen heute Abend zum „Tatort“ zu gehen, um Spuren zu suchen. Aber dort angekommen fanden wir keine. Als wir gerade gehen wollten, fielen  uns aus der Ferne, die Scheinwerfer eines LKW auf. Einen Moment lang, hielt ich die Luft an: „Wer kann das sein?! Die Verbrecher?!“ „Los!!! Versteckt euch!!!“, rief Ben uns zu. Ben zog mich in eine Art Höhle aus Laub ganz in der Nähe. Anna versteckte sich hinter einem Baum, wo sie seelenruhig auf ihrem Handy weiter spielte.  Und wirklich: Die vermeintlichen Täter luden tonnenweise Kisten aus ihrem Transporter, auf welchen ein Totenkopf zu erkennen war! Ich bekam es mit der Angst zu tun, und holte mein Handy aus der Hosentasche. „Dad?!“, flüsterte ich in den Hörer. „Sophie?! Was ist denn los?!“, fragte mein Vater. „Wir haben die Täter mit den giftigen Stoffen!!!!“, erzählte ich ihm. „Oh mein Gott, Sophie!!! Ich werde sofort mit der Polizei kommen!“, sagte mein Vater sichtlich geschockt. Wenig später fuhren ungefähr 10 Polizeiautos zum Waldstück und überwältigten die Täter. Nun kamen auch wir aus unseren Verstecken. „Kinder? , sagte Polizeichef Peters, „ Ihr habt uns echt geholfen!!! Danke für alles!!!“ „Keine Ursache, Herr Peters. Dafür sind wir ja da. Nicht war, Anna? Ben?“, erwiderte ich. „Aber sicher doch!!!“, riefen Anna und Ben im Chor. Somit hatten wir unseren Fall gelöst!!

Von: Lenia Hüsgen 5e

Dieser Beitrag wurde unter Schülerzeitung, Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.