30 Jahre Tschernobyl

Vor ungefähr 30 Jahren ist das Atomkraftwerk in Tschernobyl explodiert. Es war die schlimmste Umweltkatastrophe, die bis dahin geschah. Wissenschaftler führten damals einen Test im Atomkraftwerk durch, bei dem plötzlich alles außer Kontrolle geraten ist. Die Temperatur des Reaktors stieg stark an und das Notsystem, das für solche Situationen  zuständig ist, wurde für den Test ausgestellt. Der Reaktor wurde so heiß, dass dieser explodierte. In diesem Reaktor befand sich sehr viel radioaktive Strahlung, die entwichen ist.

Man kann radioaktive Strahlung nicht sehen, nicht riechen und nicht fühlen. Wenn man die Strahlung  jedoch einatmet, kann man davon krank werden oder sogar daran sterben.

Die radioaktiven Teilchen sind damals in den Himmel aufgestiegen und wurden durch die Wolkendecke auch nach Deutschland transportiert. Alle Menschen im Umkreis von ca. 30 Kilometern mussten sofort ihren Wohnort verlassen. Es sind bis jetzt mehr als 1000 Menschen aufgrund der damaligen Katastrophe gestorben. Kurz danach wurde eine dicke Zementhülle angefertigt, um das Unglück in Grenzen zu halten. Jedoch befinden sich schon viele Risse in dieser Schutzhülle. Daher wird nun seit einiger Zeit eine Stahlhülle gebaut, die dann über den Reaktor gestülpt werden soll.

Lisa Wagner, 6b

 

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.