Rechte für alle! Auch für Kinder?

Manche Menschen denken, Kinder haben keine Rechte, aber das stimmt nicht!

Kinder haben sogar sehr viele Rechte!Bild zu Kinderrechten

Vielleicht denkt ihr jetzt:
Was sind überhaupt „Kinderrechte“?

 Diese möchte ich euch jetzt genauer erklären.

Alle Kinder auf der Welt sind gleich viel wert und haben das Recht auf Gleichberechtigung, Schutz und Fürsorge. Außerdem sollten Kinder so viel Förderung erhalten,
wie sie brauchen. Zudem haben sie das Recht, bei allen Angelegenheiten, die sie betreffen, mitzubestimmen.

Neben diesen Rechten, haben Kinder unter anderem auch ein Recht auf Bildung, Spiel und Freizeit sowie auf gewaltfreie Erziehung.

In der folgenden Übersicht findet ihr einige Kinderrechte sowie Informationen dazu.

Kinder haben ein Recht auf:

Gleichheit: Kein Kind darf benachteiligt werden, weil es eine andere Meinung, Religion, Hautfarbe, eine Behinderung hat oder aufgrund seiner Geschlechtszugehörigkeit

Gesundheit: Kein Kind muss krank aufwachsen, egal ob es eine Erkältung oder schlimmeres hat,  jeder hat das Recht zu einem Arzt zu gehen.

Bildung: Alle Kinder dürfen normal zur Schule gehen, egal ob das Kind ein Mädchen oder ein Junge ist, egal welche Hautfarbe es hat, egal ob kurze oder lange Haare.

Spiel und Freizeit: Alle Kinder dürfen spielen und sollten Freizeit haben, sie dürfen ihre Hobbies frei wählen

gewaltfreie Erziehung: Jedes Kind darf ohne Gewalt aufwachsen, das heißt: die Eltern (oder die Erziehungsberechtigten) dürfen das Kind nicht schlagen oder misshandeln. Das gilt aber auch für jeden anderen und nicht nur für die Eltern!

Meinungsfreiheit: Jeder darf sagen, was er möchte. Niemand darf einem verbieten was man sagt.

Schutz vor Krieg: Wenn in einem Land Krieg ist und die Kinder (und auch die Erwachsenen) keinen Schutz erhalten, ist es sehr gefährlich. Sie müssen fliehen und viele sterben auch bei der Flucht. Generell gilt jedoch, dass Kindern Schutz vor dem Krieg gewährt werden soll. Deswegen ist dieses Gesetz sehr wichtig.

– Kinderarbeit: Kein Kind darf vor dem 14. Lebensjahr arbeiten. Obwohl dies eines der wichtigsten Kinderrechte ist, wird es leider in vielen Ländern nicht beachtet

Elterliche Fürsorge: Die Eltern sind dazu verpflichtet, sich um ihr Kind zu kümmern. Sie müssen dafür sorgen, dass ihr Kind Nahrung, Kleidung, ein Zuhause und Hilfe in seinem Alltag erhält.

Betreuung bei Behinderung: Wenn ein Kind eine Behinderung hat, müssen sich die  Eltern (oder die Erziehungsberechtigten) um das Kind kümmern. Wenn sie dazu nicht in der Lage sind, müssen sie dafür sorgen, dass das Kind von anderer Stelle diese Betreuung erhält.

Leider werden diese Kinderrechte nicht überall beachtet. Darum gibt es Organisationen, die sich für die Kinder und ihre Rechte einsetzen. In Deutschland ist das Deutsche Kinderhilfswerk dafür zuständig. Weltweit kümmert sich beispielsweise die UNICEF darum.

 Mia Mechels, 6e

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft, Schülerzeitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.