Superintendent Wolfram Syben

Superintendent Wolfram Syben

Wolfram Syben, Lehrer an unserer  Schule, hat an einer Wahl für den neuen Superintendenten teilgenommen und war sehr erfolgreich. Jetzt steht er an der Spitze des Kirchenkreises Moers.

Doch was ist überhaupt ein Superintendent? Das fragen sich jetzt bestimmt einige Leser. Also, ein Superintendent ist der leitende Geistliche in der Evangelischen Kirche. Doch da kommen neue Fragen auf: Wird Herr Syben einer unserer Lehrer bleiben,  oder wird er die Schule nach fast 15 Jahre langem Unterrichten verlassen?  Oder: Wenn er wirklich geht, wer wird dann seine Vertretung übernehmen? Außerdem ist er doch zusammen mit Annika Wittkowski der Klassenlehrer der jetzigen 6e. Wer wird also der neue Klassenlehrer?  Um diese vielen Fragen beantworten zu können, habe ich ein Interview mit ihm durchgeführt.

Hallo Herr Syben! Toll, dass Sie sich die Zeit genommen haben, ein Interview durchzuführen. Meine erste Frage lautet: Werden sie für die neue Stelle des Superintendenten nun unsere Schule verlassen?

„Ja, leider. Der Abschied fällt mir schwer, weil ich mich hier sehr wohl gefühlt habe. Dennoch freue ich mich sehr, auf meine neue Arbeit. Diese beginnt am Sonntag, den 4.12.2016. Ich freue mich schon sehr.“

Das ist sehr schade. Wir werden Sie sehr vermissen. Was gefiel Ihnen hier am Adolfinum eigentlich am Besten?

„Am besten… da gibt es verschiedene Dinge: Zunächst natürlich ihr Schüler! Und das tolle Kollegium, das ich auch sehr vermissen werde. Ganz toll fand oder finde ich die tollen Projekte wie zum Beispiel das Sammeln von Lebensmitteln für die weißrussische Schule in Vileika oder die Segelfreizeit, bei der sich viele Schüler engagieren.

Was mich auch brennend interessiert, ist die Frage, was denn Ihre neue Aufgabe in der Kirche sein wird..

 „Nun ja, das ist eigentlich ganz einfach. Ich vertrete alle Moerser Kirchen. Außerdem zieht die Kirche, in der ich arbeite, bald um und ich werde natürlich tüchtig mithelfen. Zudem halte ich den Gottesdienst.“

Was war denn Ihr Lieblingsfach hier, das Sie unterrichtet haben?

„Ganz klar RELIGION!“

Welche Eigenschaften schätzen Sie an Schülern besonders?

„Ich mag es, wenn Schüler sich für neue Projekte interessieren und humorvoll sind.“

Sind Sie aufgeregt wegen Ihres neuen Jobs?

„Ein wenig. Aber ich denke, das ist ganz normal, wenn solch ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Ich freue mich aber auch sehr darauf!“

Möchten Sie noch ein paar Worte an Ihre ehemaligen Schüler/innen richten?

„Bleibt so offen und interessiert für Neues, dann werdet ihr es noch sehr weit bringen!“

Vielen Dank für das Interview und auch, dass Sie 15 Jahre lang zu dieser Schule gehört und diese Schule mitgestaltet haben.

„Ich bedanke mich!“

Zuletzt habe ich noch ein Paar der älteren Schüler zu Herr Syben befragt. Hier zitiere ich einige Dinge, die gesagt wurden:

,,Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern gewesen: Ich war 13 Jahre alt und hatte Herr Syben in verschiedenen Fächern. Er war immer ein guter Ansprechpartner.“

,,Es war immer so toll, einen Lehrer zu haben, der einem bei allen Problemen geholfen hat. Deshalb bedaure ich seinen Rücktritt sehr.“

,,Ich denke, es steht außer Frage, dass Herr Syben ein fantastischer Lehrer war und wir ALLE ihn SEHR vermissen werden.“

Dies war die kleine Umfrage. Ich selbst werde es sehr vermissen, durch die Gänge unserer Schule zu gehen und keinem Herrn Syben mehr zu begegnen.

Nele K. Hoever, 6e

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Lehrer, Moers, Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.