Warum ist oder war die Natur so unruhig?

In den letzten Jahren (oder Monaten)ist viel passiert. Anscheinend weiß das Wetter nicht, ob es warm, stürmisch oder kalt sein soll.

Denkt an Haricun Irma , an den schlimmen Waldbrand in Kalifornien oder an den (schlimmen) Sturm bei uns, der so viele Bäume entwurzelt hat. All das zerstört die Welt, auch wenn es nur ganz kleine Stücke sind. Bestimmt kennt ihr das  bekannte Sprichwort: ,,Das Kleine läppert sich“. So ist es auch in der Natur, wenn man kleine Stücke zusammenzählt, kommt ein großes Stück heraus. 

Aber wie schon in einem anderen Artikel von mir wird es jetzt ein kleines bisschen um den Klimawandel gehen.

Jeder Mensch trägt seid 200 Jahren dazu bei ,dass es so viele Unruhen auf der Erde gibt. 

Diese möchte ich nun nennen:  Wir(manche)Leute  fahren mit den Autos und nicht  mit den umweltfreundlichen Fahrgelegenheiten ,wie zum Beispiel: ,,mit der Bahn, Fahrrad oder mit dem Bus zu Fahren. Das heißt ,dass wir zu viel CO2 verbrauchen.

Wir prodozieren auch sehr viel Müll, denn wenn wir einkaufen gehen, kaufen wir ja nicht nur das, was in Glasflachen verpackt ist, sondern auch Dinge ,die in Plastik verpackt sind.                                                                                                                        Glasflaschen sind wiederverwehrtbare  Dinge , die wenn sie ausgewaschen worden sind ,wieder verkauft worden sind. Plastikflaschen dagegen werden mit viel Energie neu prodoziert. So verbraucht(prodoziert)  man viel Co2  und verhindert, dass die Rückstrahlungen ,die von der Erde nicht aufgenommen wird, zurück ins Weltall gestrahlt werden können. So erwärmt sich die Erde. Die Erde hat sich bereits in den letzten 100 Jahren um 0,8* c erwärmt . Politiker vieler Länder haben sich auf das 2 Grad Ziel geeinigt ,dass heißt, dass sich die Erde nicht  mehr als 2 Grad erwärmen soll, um das Abschmelzen der Gletscher zu verhindern. Wenn diese schmelzen, werden die Küstenstädte wie Hamburg und London zum Teil überflutet. So steigt der Meeresspiegel um 7 Meter. Wehrlos bedroht ist die Tier- und Pflanzenwelt, es gibt zur Zeit sehr viele bedrohte Tierarten auf der Welt. Wenn wir nicht mehr so viel CO2 produzieren, gibt es auch weniger bedrohte Tierarten auf der Welt.

Also wenn ihr wollt, das nicht so viele Tierarten aussterben, dann versucht nicht so viel CO2 zu produzieren!!!!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft, Schülerzeitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.