Meine Klassenfahrt 2018 auf dem Gymnasium Adolfinum

Hallo,ich bin Lea Stas und möchte euch jetzt vorstellen was wir alles auf der Klassenfahrt gemacht und tolles erlebt haben. Los geht’s:

Alles fand im Duisburger Landschaftspark (Nord) statt. Unsere Lehrer haben für jeden Tag ein tolles Programm gebucht. Einschließlich Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Die Klassenfahrt begann am Montag den 19. März 2018 und endete am Donnerstag den 22. März 2018.Alle waren sehr aufgeregt und freuten sich zugleich!

Wir reisten mit dem eigenen Auto der Eltern an. Es wurden Fahrgemeinschaften gebildet.

Als alle Kinder angekommen waren gingen wir zuerst in unseren großen Aufenthaltsraum neben der Jugendherberge, dort haben wir erst einmal unsere Koffer gelagert. Uns wurde das ganze Programm erklärt. Anschließend haben wir dann Spiele gespielt. Als alle Spiele durch waren haben wir die Koffer geholt und von Herrn und Frau Mecklenburg die Schlüssel für unsere Zimmer bekommen.

Es gab zwei Sechser und ein vierer Zimmer bei den Mädchen und ein Sechser, fünfer und vierer bei den Jungs. Die Zimmer meiner Klasse waren auf 2 Etagen verteilt. Als alle an ihren Zimmern angekommen waren, mussten wir erst einmal gucken ob es irgendwelche Beschädigungen gibt, wenn aber alles gut war durften wir endlich die Betten beziehen und unsere Sachen ausräumen. Wenn wir das gemacht haben sollten wir wieder in den großen Aufenthaltsraum kommen, da wurde uns unser Trainer Sascha vorgestellt, der uns die nächsten 2 Tage begleitet.

Auch wir mussten uns mit einem Spiel vorstellen. Bei dem Spiel wurde ein Ball durch den Raum zu den einzelnen Kindern geworfen und sie sollten folgendes beantworten:

-Wie sie heißen!

-Welche Hobbys sie haben!

-Und, wo sie zuletzt im Urlaub waren!

Nachdem wir uns nun vorgestellt hatten, hat uns Sascha erklärt was wir an diesem Tage machen werden: Eine GPS-Rallye und eine Nachtwanderung!

Doch erst einmal war es Zeit für das Mittagessen .Wir hatten auch einen Tischdienst der immer nach dem Frühstück, Mittag und Abendessen die Tische säubert. Der Tischdienst hat sich übrigens immer abgewechselt.

Endlich, wir hatten fertig gegessen und es konnte losgehen mit der GPS-Rallye.

Die GPS-Rally ging durch den ganzen Park. An einigen Orten/Stationen sind wir stehen geblieben und haben dort verschiedene, kurze Spiele gespielt. 5 Kinder hatten außerdem das GPS-Gerät in der Hand. An den Stationen haben wir dann untereinander getauscht.

Nach der GPS-Rallye haben wir noch ein Spiel dass „Wo ist Herbert?“ hieß gespielt. Das Spiel war echt cool ;)!

Nun war es auch schon wieder Zeit für das Abendessen. Also sind wir gemeinsam wieder zurück zur Jugendherberge gelaufen und haben das Abendessen genossen.

Um 19:30Uhr sollten wir uns wieder zur Nachtwanderung treffen.

Es ist soweit,19:30Uhr. Juhu, auf zur Nachtwanderung. Wir durften KEINE Taschenlampen mitnehmen, da es sonst keinen Gruselfaktor mehr hätte.

Die Nachtwanderung verlief ebenfalls durch den ganzen Park. Wir sind durch Höhlen gelaufen, durch die Dunkelheit und sogar ein Stück ohne Lehrer und Sascha. Das war ganz schön cool 🙂 !

Ehe man sich versah war auch die Nachtwanderung schon zu Ende und jeder musste auf sein Zimmer. Um 22:00Uhr war dann Nachtruhe. Die Flure waren still und man hatte nichts mehr gehört.

Tag 2:

Heute ist der 2. Tag im Landschaftspark (Nord).Es war früh und wir mussten auch schon um8:00 Uhr runter zum Frühstück. Heute auf dem Programm stand: Aufwärmübungen, klettern und ein Spieleabend.

„Ich liebe klettern!“ 🙂

Nach dem Frühstück haben wir Sascha wieder getroffen er hatte unseren 2. Trainer dabei, sein Name war Joshi. Joshi und Sascha sind mit uns zu einer großen Wiese gelaufen auf der wir das Spiel :“Catch the flag!“ gespielt haben und auf einen Aussichtshügel gelaufen sind.

Für mich persönlich war „Catch the flag!“ das beste Spiel bis jetzt.“Catch the flag“ ging richtig lange, so lange das wir schon wieder Mittagessen mussten. Nach dem Essen haben wir uns wieder vorne am Eingang getroffen. Nun ging es endlich los zum klettern. Dort angekommen wurde uns erst einmal erklärt wie man jemanden sichert. Wir durften uns aussuchen ob wir lieber die kleine Kletterwand(4Meter) oder die große Steinmauer(10 Meter) hochklettern wollen. Ich habe mich auf beide getraut und beide bis ganz nach oben geschafft.

Das klettern, glaube ich, hat allen sehr viel Spaß gemacht. Zurück an der Jugendherberge angekommen gab es wieder Abendessen. Nach dem Essen war der Spieleabend dran. Wir haben eine Stunde lang viele tolle und lustige Spiele gespielt! :)Nach dem Spieleabend haben die Jungs aus unserer Klasse eine Party für die ganze 5D organisiert. Das war total cool und auch nett von unseren Lehrern dass sie uns dass erlaubt hatten. Die Party war so cool! 🙂

Tag 3:

Heute ist schon der letzte Tag mit so richtig Programm! 😦 Trotzdem haben alle diesen Tag genossen. Auf dem Programm stand eine Tour/Führung mit Herrn Overländer ,(das ist der Vater eines Mitschülers aus unserer Klasse),durch den Hochofen und ein Kinoabend.

Nach dem Frühstück hatten wir etwas Zeit für uns, mussten aber anschließend wieder zum Treffpunkt in den großen Aufenthaltsraum neben der Herberge. Dort haben wir Herrn Overländer kennengelernt und unsere Fragen zum Hochofen geklärt. Nun aber ab zum Hochofen.

Nach der Hochofenführung hatten Herr und Frau Mecklenburg eine Überraschung für die Klasse. Die Überraschung war ,dass es verschiedene Kategorien wie z.b „der Klassenclown“ gab ,es wurde dann ein Mitschüler gewählt der unserer Meinung nach der Klassenclown ist,derjenige der dann gewählt wurde hat verschiedene Preise und Medaillen erhalten. Richtig tolle Idee.

Nach der Preisvergabe durften wir noch Spiele oder Fußball spielen.

Nun war auch schon wieder Abendessenszeit und danach war er endlich da, der Kinoabend!

Mit ganz viel Popcorn und dem Film „Vaiana“ war der Abend richtig toll.

Aber davor haben wir eigentlich noch eine „warme Dusche“ gemacht. NEIN!!! wir haben uns nicht geduscht! 🙂 Wir haben Pappteller bekommen die wir uns auf den Rücken kleben sollten. Man durfte bei dem anderen etwas Nettes darauf schreiben. Das war am Ende total schön sich durchzulesen.

  1. und letzter Tag 😦

Nun war er da, der Tag mit den wenigsten Stunden und Minuten hier!:(

Jeder war traurig das es schon vorbei war, aber da mussten wir leider alle durch. Wir mussten die Koffer packen und die Betten abziehen. Bepackt mit unseren Koffern mussten wir in die Eingangshalle oder vor die Türe, dort wurden wir dann alle abgeholt.

Mir haben alle Tage sehr gut gefallen 🙂 besonders aber der 2.Tag.

Schön war auch, dass wir als Klasse alle zusammen gearbeitet und zusammen gehalten haben.

Die Klassenfahrt war zwar kurz, aber es sind Erinnerungen die immer bleiben.

Das war mein Bericht über meine Klassenfahrt 2018.

Eure Lea

Dieser Beitrag wurde unter Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.