Erste Berufserfahrungen sammeln- das Schülerpraktikum in der EPH

Bereits in der achten Klasse gab es erste Veranstaltungen zur Berufsorientierung, wie die sogenannte Potentialanalyse und drei Berufserkundungstage, an denen die Schüler verschiedene Berufe ausprobieren sollen, im Rahmen des Girl´s bzw. Boy´s Days vor allem geschlechterunspezifische Berufsfelder.

In der Einführungsphase folgt dann ein zweiwöchiges Praktikum, das dieses Jahr vom 28. Januar bis zum 08. Februar 2019 stattfinden wird.

Die Schülerinnen und Schüler mussten sich eigenständig einen Betrieb suchen, in welchem sie das Praktikum absolvieren wollen. Hierbei sollten sie sowohl eine Bewerbung schreiben, als auch ein Vorstellungsgespräch erleben. In unserer Stufe finden sich nicht nur verschiedenste Berufsfelder, sondern auch einige Schüler, die für das Praktikum ins Ausland gehen.

Viele Schülerinnen und Schüler werden ins Krankenhaus, die Grundschule oder Kindergärten gehen, einige bleiben auch hier an der Schule und nehmen am Projekt „Die Großen mit den Kleinen“ teil, das hier an der Schule stattfindet und in dem die Schüler erste Erfahrungen im Unterrichten machen können, indem sie Grundschülern den Unterricht am Gymnasium zeigen.

Andere Schüler gehen in Anwaltskanzleien, Fernsehstudios, Buchgeschäfte, zum Beispiel zu Thalia, verschiedene Bereiche der Gastronomie, von Bäckerei und Konditorei bis zu Gaststätten und Großküchen. Doch es finden sich auch exotischere Praktika; das Sealife Oberhausen, Architekten, Innenarchitekten, Reitställe für Therapiereiten, und andere soziale Berufe wie die Arbeit mit Behinderten.

Einige Schüler gehen auch ins Ausland, besuchen Freunde und Familie, zum Beispiel in der Türkei oder in Finnland. Viele reisen aber auch innerhalb Deutschlands und wohnen bei Geschwistern in Stuttgart oder anderen großen deutschen Städten.

Ein weiterer Teil des Praktikums ist es, seine Erfahrungen und Erkenntnisse zu evaluieren. Deshalb schreiben die Schüler sowohl vor Antritt des Praktikums, währenddessen und rückblickend einen Bericht, in dem sie sowohl ihre Erwartungen, Erkenntnisse, Gefühle und alles Gelernte festhalten. Dafür bekommt jeder Schüler einen Lehrer als Betreuer zur Seite gestellt, der ihn besucht und seinen Bericht liest, aber der auch dafür sorgt, dass Schüler im Betrieb nicht ausgenutzt werden, sondern wirklich etwas lernen können.

Unsere gesamte Stufe blickt sehr gespannt nach vorne und wir alle hoffen, von den nächsten Wochen zu profitieren. In den nächsten Wochen werdet ihr dann erfahren, wie es uns ergangen ist.

Laura König, EPH

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Schülerzeitung, Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erste Berufserfahrungen sammeln- das Schülerpraktikum in der EPH

  1. Pingback: Meine Erfahrungen im Praktikum | viewpoint@GAM

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.