Umweltverschmutzung am Beispiel der Wale

Wale sind hochintelligente Tiere, die es, genau wie alle Lebewesen, verdient haben, auf der Erde zu leben. Alles Leben ist gleichberechtigt. Niemand ist wichtiger oder weniger wichtig. Wale, Vögel, Kakerlaken oder Spinnen sind genauso berechtigt zu leben wie Menschen. Deshalb darf der Mensch nicht entscheiden, wer stirbt und wer nicht. Wale werden durch viele Gefahren bedroht. Zum Beispiel  gibt es fünf große Plastikströme, die alle fast so groß wie Europa sind. 

Die Wale schlucken den Müll. Die Plastikteile sind scharf und enthalten viele Keime. So haben die Wale kein langes Leben. Der Wal sinkt auf den Boden, wo die Tiefseebewohner ihn fressen. So vergiften sich nach und nach alle Meeresbewohner. Wale werden auch durch Waljagd bedroht. In Japan und in Island werden Wale noch legal gejagt. Vor 100 Jahren gab es beispielsweise noch 25000 Grönlandwale. Heute gibt es noch 100 Grönlandwale. Wenn das so weiter geht, werden wir bald sehr viel weniger Tierarten auf unserem Planeten haben. Das hat auch schlimme Folgen für uns, denn nach und nach werden alle Fische  gefischt und werden bei dem nächsten fischreichen Essen ahnungslos aufgegessen. So haben wir bald auch die im Plastikmüll enthaltenen Keime auf unserem Tisch. Somit ist der Mensch für sein eigenes Leiden mit verantwortlich. Deshalb muss man Wale und das ganze Meer schützen; die Menschen sollten den Müll nicht ins Meer werfen und nicht verschwenderisch mit Plastik umgehen. Denn Plastik schädigt nicht nur der Umwelt sondern es verbraucht auch viel Erdöl um hergestellt zu werden. Erdöl ist eine Energiequelle, die  bald zur Neige geht. Erdöl muss mit viel Energie aus dem Boden geholt und diese Energie muss wiederum mit viel Kohle hergestellt werden. Dieser Vorgang ist umweltschädlich, weil durch die Verbrennung von Kohle viele giftige Gase freigesetzt werden. So wird die Umwelt durch viele verschiedene Faktoren bedroht, unter denen nicht nur die Tier-und Pflanzenwelt, sondern auch der Mensch leidet. Die Menschen müssen sich sehr schnell etwas einfallen lassen, denn es ist auf unserer Klimauhr bereits 5 vor 12.

 

Alexander Url, 5a

 

Dieser Beitrag wurde unter Ganz Deutschland, Leben, Politik und Gesellschaft, Schülerzeitung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Umweltverschmutzung am Beispiel der Wale

  1. paulasmus schreibt:

    Super. Nur ein bisschen kurz, könnte länger sein

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.