Die Monster sind los: Gruselabend am Adolfinum

Eigentlich ist Halloween ein Fest, das überwiegend in den USA gefeiert wird. Aber am 31. Oktober 2019 zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr kehrte der Geist von Halloween auch bei uns im Adolfinum ein: in Form des Gruselabends, voller spannender Spiele, gruseligen Herausforderungen und toller Kostüme.

Aufgrund der hohen Zahl von Interessenten und der leider begrenzten Möglichkeit der Teilnahme fand die Anmeldung dieses Jahr in anderer Form statt: der Fairness halber wurde deshalb  allen Schülern*innen der fünften Jahrgangsstufe, welche an diesem Abend teilnehmen wollten, die Möglichkeit gegeben, über die Herbstferien eine Gruselgeschichte zu schreiben und einzureichen, aus denen dann die Besten ausgewählt wurden. Die Gewinner erhielten eine Einladung zum Gruselabend, jedoch wurde darauf geachtet, dass nicht zu viele Schüler*innen der selben Klasse gewählt wurden. Die drei Schüler*innen mit den besten Gruselgeschichten wurden noch an diesem Abend mit Büchergutscheinen belohnt.

Um die Teilnehmer in die richtige Stimmung zu versetzen, wurde am Anfang des Abends aus der Kurzgeschichte „eine Gruselgeschichte“ von Mark Twain vorgelesen. Es standen den Schülern*innen während des Gruselabends verschiedene Aktivitäten offen, bei welchen sie sich gruseln und amüsieren konnten. Unter anderem konnten sie gemeinsam in kleinen Gruppen einen Parcour bestreiten, bei welchem sie Augen auf Löffeln umhertragen oder sich so schnell wie möglich mit Toilettenpapier in eine Mumie verwandeln mussten. Außerdem konnten sie in verschiedenen Räumen das bekannte Werwolfspiel spielen oder Stadt, Land, Tod, eine abgewandelte Version des beliebten Spieles Stadt, Land, Fluss. Ebenfalls konnten die Schüler*innen mithilfe von Schminke und den Oberstufenschüler*innen entweder ihr Kostüm zusätzlich unterstreichen oder sich in andere Kreaturen der Nacht verwandeln.

Die hungrigen Monster konnten sich frei an einem gruseligen Buffet bedienen. Besonderer Dank gilt den Oberstufenschülern und den Deutsch- und Klassenlehrern der fünften Klassen, die die Spiele, das Essen und das komplette Programm organisiert haben.

Am Ende des Abends wurde das beste Kostüm prämiert: knapp gewonnen hat eine Zombie-Braut (siehe Foto). Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!

 

Leon Drüen und Hanna Radny, 9a

 

 

 

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.