Spieletipp: Die Legenden von Andor

Frieden hatte im Land Andor nie lange gewährt. Bisher war die Rietburg der einzige sichere Ort gewesen, doch nun war das Land ernstlich in Gefahr und selbst die mächtigen Mauern der Burg hielten den Angriffen der wilden Kreaturen nicht mehr stand. Doch selbst in diesem tiefen Dunkel gab es ein Licht. Vier mutige Helden, denen der Schutz Andors und des Rietlandes oblag. Diese Helden seid ihr. Ein jeder von euch erhält einen Charakter mit einer zugehörigen Tafel, auf der man Ausrüstungsgegenstände und Gold sammeln kann. Über die Karte

20191108_164020
Das Grundspiel

könnt ihr euch mithilfe der Zeitleiste bewegen. Diese ist oben auf dem Spielplan und besitzt 7 Felder mit deren Hilfe ihr euch bewegen,  kämpfen und manche Gegenstände, die ihr bei Händlern kauft, benutzen könnt. Dafür müsst ihr einfach eure Holzscheiben, mit denen ihr die Stunden markiert, weitersetzen. Dabei gilt: Pro Kampfrunde, Feld bei der Aktion Laufen oder pro  Benutzung eines Gegenstandes eine Stunde.
Das Grundspiel besteht aus sieben Missionen, die hier Legenden heißen, und einer Legende, die man selbst erstellen kann (Tipps hierzu entnehmt ihr bitte der Andor-Website). Die Legenden, von denen eine auf der Spielplanrückseite spielt, erzählen die Grundgeschichte der Helden von Andor: vom Eintreffen der Helden auf der Burg bis hin zum epischen Endkampf gegen Tarok, dessen Spezies ich hier aber nicht verrate.

20191108_164039.jpg
Die Sternenschild-Erweiterung

Nach diesem Kampf steht den Helden noch die Suche nach dem Sternenschild, einem mächtigen magischen Artefakt und der Kampf gegen eine von sechs gefährlichen Bedrohungen bevor. Unterstützung erhalten sie durch die Gaben der Andori (das sind die Bewohner Andors, die zum größten Teil Bauern sind) und durch kampfeslustige Wölfe, die ihr aber erst zähmen müsst. Die Gaben der Andori sind zum Beispiel der Hornfalke, der euch im Kampf helfen kann, selbst wenn der Held, der ihn trägt sich in der Rietburg befindet und der Kampf zum Beispiel im Gebirge stattfindet. Interessant an dieser Erweiterung ist, dass es sechs verschiedene Bedrohungen gibt: jede mit eigenen Stärken und Sonderregeln. Da die Bedrohung per Würfelergebnis ausgewählt wird, ist das Spiel immer wieder spannend.
Neben dieser Erweiterung gibt es außerdem neue und dunkle Helden. Dadurch wird das Spiel auch für 5-6 Helden spielbar.

20191108_164053.jpg
Die Reise in den Norden – Teil zwei der Geschichte

Als nächstes ruft euch eine geheimnisvolle Vision in den hohen Norden, wo ihr mit eurem Schiff der Aldebaran ganz neue und sehr viel gefährlichere Monster besiegen müsst. Doch auch hier bekommt ihr Hilfe: Die Silberzwerge zum Beispiel, bei denen ihr Perlen eintauschen könnt ,die Heiler der Insel „Sturmtal“  oder die Tischler der Seestadt, bei denen ihr euer Schiff ausbauen könnt. Außerdem könnt ihr auf der Karte die „Gaben des Nordens“ einsammeln. Das sind praktische Gegenstände, die euch im Kampf und im weiteren Spiel helfen, wie zum Beispiel der Kompass, mit dem ihr die Windrichtung ändern könnt. Der Wind ist sehr wichtig in Hadria (so heißt das Land im Norden) denn ohne ihn würde euer Schiff logischerweise nicht vorankommen. Der Wind ändert täglich Richtung und Stärke und mit dem Kompass könnt ihr die Windkarte drehen. Aber Vorsicht! Es kann auch stürmen und dann wird euer Schiff irgendwohin geblasen. Der letzte Teil der Geschichte spielt auf der Rückseite des Spielplans und ist sehr interessant, da sehr viele neue Gegenstände und Ausnahmen hinzugefügt werden. In diesem Spielteil gibt es aber  mehrere Endgegner und ihr entscheidet, gegen wen ihr kämpft. Doch den eigentlichen  Endgegner, das Monster „Qurun“ müsst ihr, komme was wolle, besiegen.

Doch dann erfahrt ihr ,dass die Krahder, grausame Wesen mit großer Schlagkraft, in Andor eingefallen sind und viele Bewohner versklavt haben. Nun müsst ihr weit in den Süden ziehen um die Bürger zu retten. Nach einer langen Reise über die Zwergenstraße gelangt ihr nach Krahd und zieht mit neuen Fähigkeiten neuen Gegnern entgegen.

Außerdem gibt es bereits einige andere Spiele wie „Die Verteidigung der Rietburg“ oder das Buch „Das Lied des Königs“, auf welchem die Legenden von Andor basieren. Es erzählt die Geschichte von Andors König. Den Link zur offiziellen Website, welche Tipps für eigene Legenden, Hilfe, Geschichten und ein Andor-Forum zu bieten hat, habe ich hier unten eingefügt:

https//:legenden-von-andor.de/

 

 

Kommentiere diesen Artikel ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.