Landtagsbesuch in Düsseldorf

 

Am Montag, den 12.03.2018 besuchten die Klassen 9a, 9d und die 9e den Landtag in Düsseldorf. Um kurz vor 8, versammelten sich die Schüler am vereinbarten Treffpunkt auf der Seminarstraße, um mit den Bussen nach Düsseldorf zu fahren.

In Düsseldorf angekommen, mussten die Schülerinnen und Schüler durch die Sicherheitsvorkehrungen, die Ähnlichkeit mit einem Sicherheitsgate am Flughafen haben, um das Landtagsgebäude betreten zu dürfen. Zwar war es nicht gestattet, Videos oder Tonaufnahmen zu machen, aber Fotos waren erlaubt.

Als erstes wurden die Schüler in den Plenarsaal, welcher der Raum ist, indem die Sitzungen und die sogenannten Lesungen stattfinden, geführt. Die Sitzungen, die in diesem Saal geführt werden sind öffentlich und Sitze für Besucher und Medienvertreter sind vorgesehen. Die Schüler durften sogar auf den Sitzen der Abgeordneten sitzen und wurden vorher gebeten eine Rede zu dem Gesetzesentwurf, ob das Wahlalter auf 0 Jahre heruntergesetzt werden soll, zu schreiben. Die Schüler haben eine Sitzung der Politiker nachgespielt und nach und nach von der Partei mit den meisten Stimmen bis zu der Partei mit den wenigsten Stimmen, ihre Rede gehalten. Der geregelte Ablauf im Plenarsaal hat viele Schüler beeindruckt und begeistert.

Nach dem anschließenden Frühstück in der Cafeteria des Landtags wurden wir im Fraktionsraum der SPD von Ibrahim Yetim, dem SPD-Abgeordneten aus Moers/Neukirchen freundlich empfangen. Die Schüler durften ihm eine Stunde lang Fragen stellen, die er offen und ehrlich beantwortet hat. Nach dem Treffen mit ihm, warteten bereits die Presse und die Medien im Empfangsraum, da der Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Nordrhein-Westfalen war. Die Schüler taten es ihnen gleich und warteten gespannt, bis er kam. Er nahm sich nicht nur Zeit für die Presse, sondern redete auch mit einigen Schülern des Adolfinums.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Besuch im Landtag eine gutgelungene Abwechslung zum normalen Unterricht war und den Schülern einen Einblick in das Leben eines Politikers gegeben hat. Am Mittwoch, den 15.03.2018 besuchen die Klassen 9b, 9c und die 9f den Landtag.

Lucinda Riley- erfolgreiche Bestsellerautorin

Lucinda Riley, Schriftstellerin und Bestseller Autorin, lebte bis zu ihrem 6ten Lebensjahr in einem kleinem Dorf in Irland. Danach zog sie mit ihrer Familie nach England um in die Schule zu gehen. Sie fing an Ballett zu tanzen und ihre eigenen Geschichten auszudenken. Mit 14 Jahren ist sie dann von Norfolk im Süden von England nach London gezogen, um sich voll und ganz der Kunst des Theaters hinzugeben und besser zu werden. Sie selber behauptet von sich selber in ihrer Phantasiewelt zu leben und, dass sich daran nicht viel geändert hat. Mit nur 16 Jahren erhielt sie ihre erste große Rolle für eine Fernsehproduktion und machte in den nächsten 7 Jahren mit dem Theaterspielen weiter. In dieser Zeit heiratete sie einen Schauspieler, den sie bei einem Dreh kennengelernt hatte und bekam mit 23, kurz nachdem sie ihren ersten Roman „Lovers and Prayers“ unter ihrem Pseudonym „Lucinda Edmonds“ publiziert hatte, eine Kind. Weiterlesen